Skip to main content

Altersabteilung

Über die Altersgrenze hinweg engagiert in der Feuerwehr

Die Altersabteilungen bei den Feuerwehren bilden nach den Jugendfeuerwehren und den Einsatzabteilungen den dritten Baustein im Deutschen Feuerwehrwesen. Diesen gehören Feuerwehrfrauen und -männer an, die in der Regel altersbedingt – spätestens mit dem 65. Geburtstag – oder aber aus gesundheitlichen Gründen auch schön vor Erreichen der Altersgrenze keinen Dienst mehr in den Einsatzabteilungen leisten können.

Die Altersgrenze hat der Gesetzgeber mit Blick auf die hohen Ansprüche an die körperliche und psychische Leistungsfähigkeit der Feuerwehrangehörigen im Feuerwehrgesetz Baden-Württemberg festgeschrieben. Das Wissen und die Erfahrung der Senioren wird jedoch auch jenseits der Altersgrenze in den Feuerwehren immer stärker genutzt, beispielsweise in der Brandschutzerziehung, als Unterstützung der Gerätewarte, aber auch in der Öffentlichkeitsarbeit. Darüber hinaus pflegen die Altvorderen durch regelmäßige Unternehmungen ihre Kontakte und die Kameradschaft.

Floriansjünger besuchen Sankt Martin

Sie „Retten. Löschen. Bergen. Schützen.“ – und sie pilgern einmal jährlich in die Martinuskirche nach Renningen-Malmsheim, die Floriansjünger des Landkreises Böblingen. Rund 100 Mitglieder aus 15 Feuerwehren des Landkreises trafen sich am vergangenen Montag an der Renninger Krippe, die in diesem Jahr das Reformationsjubiläum von Martin Luther sowie das Wirken des Sankt Martin in ihren Mittelpunkt gerückt hat. Ein wesentlicher…

Kameradschaftsabend der Altersabteilungen

“Über die Altersgrenze hinweg engagiert in der Feuerwehr.” Beim zwölften Kameradschaftsabend der Altersabteilungen im Landkreis Böblingen trafen sich am vergangenen Wochenende in der Stadthalle in Weil der Stadt rund 450 Feuerwehrsenioren sowie Vertreter des Landes- und des Kreisfeuerwehrverbands. Neben einem unterhaltsamen Programm und einem zünftigen Vesperteller nutzten die Feuerwehrveteranen die Gelegenheit, um Erinnerungen und Neuigkeiten auszutauschen. Martin Wuttke, Erster Landesbeamter…